Loading...
Eigenständiges Handeln in Familien und KMU (Kindes- und Erwachsenenschutz-Initiative) 2017-08-25T14:08:15+00:00

Hier erhältlich: das Buch zum Erwachsenenschutzrecht. Mehr Infos hier

NEWS:

NEWS update 25.8.2017:  der Initiativtext ist durch die Bundeskanzlei geprüft und genehmigt. Mehr dazu…

WICHTIGE MITTEILUNG: Die intensiven Abklärungen auf verschiedenen Ebenen sind in der Schlussphase. Somit kann es bald mit der Unterschriftensammlung losgehen. In der Zwischenzeit: Jetzt schon die Initaitive unterstützen und eine persönliche Patenschaft für Ihre Gemeinde oder Wunsch-Region sichern! (mehr…)

Der Initiativtext ist definitiv durch die Bundeskanzlei genehmigt worden und wird nun noch inhaltlich korrekt auf Französisch und Italienisch übersetzt. Dann kann die Unterschriftensammlung beginnen…

NEWS update 11.6.2017:  wie Blick und 20Minuten berichten, rückt sich eine Basler KESB wieder einmal selbst ins Rampenlicht: nach Doktorspielen unter 5-jahrigen wittert die KESB Laufenthal einen Kinderpornoring-Skandal und stellt der nicht ermittelnden Staatsanwalt ein schlechtes Zeugnis aus. Der eigentliche Skandal daran ist, dass die verantwortliche KESB Mitarbeiterin wohl selber ein gröberes Problem hat: Paranoia. Wieder einmal ein typischer Fall von KESB-Sozial-Talibanismus in Reinstkultur…

NEWS update 8.4.2017:  wie das „Tagblatt“ in der Ausgabe vom 8.4.2017 berichtet, wird eine Frau von den St. Galler Ermittlungsbehörden zum Verhör geladen. Der Grund: „Gespräche“ mit der KESB wurden von Betroffenen mit dem Mobiltelefon aufgezeichnet… (mehr…)

EIDGENÖSSISCHE VOLKSINITIATIVE: Eigenständiges Handeln in Familien und KMU (KESB-Initiative)

„Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB führt mit ihren Entscheiden und Eingriffen immer wieder zu Medienberichten. Bis vor kurzem war es selbstverständlich, dass Familienmitglieder zueinander schauten, wenn das notwendig wurde.  Wenn heute die KESB der Ansicht ist, dass Ihr familiäres Umfeld für Ihre Betreuung ungeeignet ist, verfügen KESB-Mitarbeiter über Ihre Person, Ihren Aufenthaltsort, Ihr Vermögen und sogar über Ihre Familienunternehmung. Nicht die KESB muss Ihrer Familie nachweisen, dass sie nicht geeignet ist, Ihre Betreuung zu übernehmen, sondern Ihre Familienmitglieder müssen den Beweis erbringen, dass sie geeignet sind. Die Fallzahlen explodieren, die Kosten sind viel höher als erwartet. Es sind dringende Korrekturen im neuen Kindes- und Erwachsenenschutzgesetz notwendig.“ (Barbara Keller-Inhelder, Nationalrätin, Mitglied des Präsidiums)

„Wir haben die moralische Verantwortung ungerechten Gesetzen und Entscheidungen zu widerstehen. Ungerechtigkeit an einem Ort ist eine Bedrohung der Gerechtigkeit überall“ (Martin Luther King)

Die Unterschriftensammlung zur KESB-Volksinitiative wird bald möglichst beginnen. Hier erhalten Sie dann alle Informationen, Unterschriftsbogen, Neuigkeiten usw. zur Initiative.